Pfarrkirche St. Petrus und Paulus

Die Kunst des 20. Jahrhunderts

Die Pfarrkirche St. Petrus und Paulus in Mögglingen wurde 1957 nach Plänen des Gmünder Architekten Albert Hänse gebaut. Namhafte Künstler des 20. Jahrhunderts haben  die Kirche in ihrer heutigen Form ausgestattet: Professor Otto Herbert Hajek aus Stuttgart stattete den Altar- und Kirchenraum mit Bildhauerarbeiten aus, Professor Rudolf Walter Hägele aus Aalen gestaltete die farbenprächtigen Fenster, die dem Gotteshaus ein besonderes Licht verleihen und der berühmte Pfarrer Sieger Köder schuf den Kreuzweg, den man an der rechten Wand des Kirchenschiffs auf sich wirken lassen kann.

An der Stelle der Pfarrkirche standen über die Jahrhunderte bereits zwei Vorgängerkirchen: Die erste wurde 1327 errichtet. Sie erhielt 1442 ein gotisches Langhaus als Anbau und im Jahr 1618 eine weitere barocke Erweiterung. 1849 wurde diese Kirche durch einen Neubau ersetzt, der schließlich bis 1956 als Pfarrkirche genutzt wurde.

Große Glasfenster von Prof. Rudolf Walter Hägele und moderne Orgel

Madonna mit Kind (Künstler unbekannt)