Kindergarten St. Barbara in Lautern

Herzlich willkommen

Damit die Blumen auf einer Naturwiese optimal wachsen und gedeihen können, benötigen sie Licht, Luft, Erde, Wärme und Wasser. Fehlt eines dieser Grundelemente, leidet die Entwicklung. Um in der heutigen, oft komplizierten Welt aufwachsen zu können, benötigen auch Kinder eine Reihe von Grundelementen, wie Liebe, Freunde, Familie, Essen, Trinken, Hoffnung, Perspektiven, Angenommen sein, Freude, Raum, Zeit, und vieles mehr.

Eltern und Familien geben ihren Kindern alles, was in ihren Kräften steht und ihre Entwicklung voranbringt. Wir Erzieherinnen knüpfen unsere Arbeit an ihrer Familienerziehung an. Dabei möchten wir die Kinder fördern, unterstützen und das Selbst-, und Verantwortungsbewusstsein ihres Kindes stärken.

Pädagogisches Konzept

Unsere 3-gruppige Einrichtung arbeitet nach dem teiloffenen Konzept. Dabei hat jedes Kind eine feste Stammgruppe mit jeweiligen Bezugserzieherinnen, darf aber im gruppenübergreifenden Freispiel frei wählen in welchem Bildungsbereich und mit welchen Spielpartnern es spielen möchte. Dabei ist es uns wichtig die Kinder mit ihren Wünschen und Bedürfnissen ernst zu nehmen und sie in die Gestaltung dieser Spielbereiche miteinzubeziehen. Nach der gruppenübergreifenden Freispielzeit, gehen die Kinder in ihre Stammgruppe. Dort finden dann verschiedene Freispiel- oder Bildungsangebote statt, je nach Interesse der Kinder. Uns ist es wichtig, dass die Kinder lernen eigene Entscheidungen zu treffen und ihre Interessen zu vertreten. Dies geschieht im täglichen Umgang miteinander, im freien Spiel aber auch in den regelmäßig stattfindenden Kinderkonferenzen. 

Partizipation im Kindergarten sind für die Kinder die ersten Erfahrungen mit Gleichberechtigung, Freiheit, Mitbestimmung und Teilhabe. Das heißt, dass die Kinder ihren Alltag bei uns mitbestimmen können. Dieses Recht gehört zur Basis unserer Demokratie. Wir nehmen die Kinder in ihren Gefühlen, Ängsten und Interessen ernst und trauen ihnen etwas zu. Die Kinder erfahren durch uns Wertschätzung und Respekt, denn nur wenn sie dies selbst erfahren, können sie anderen mit Respekt begegnen. Wir versuchen stets Vorbild für die Kinder zu sein, nicht nur im Umgang mit ihnen, sondern auch unser Kontakt gegenseitig, mit Eltern und anderen Personen. 

Besonderheiten

  • Eine Besonderheit unserer Einrichtung ist die Möglichkeit einer Betreuung von Schulkindern der nahe gelegenen Breulingschule vor und nach dem Unterricht, sowie in den Schulferien zu den Kindergartenöffnungszeiten. 
  • Unser Kindergarten ist durch das natürliche Umfeld in der glücklichen Lage, den Kindern, wöchentliche Wald- und Wiesentage zu ermöglichen. Die Lebensräume der Natur sind ideale Lern- und Spielorte, welche ausgezeichnete Bedingungen für eine nachhaltige, erlebnisreiche Bildungsarbeit bieten.
  • In Kooperation mit der Musikschule Heubach, können die Eltern ihr Kind zur musikalischen Früherziehung anmelden. Diese findet einmal wöchentlich, während der Kindergarten-Öffnungszeit in unseren Räumlichkeiten statt.

Unsere pädagogischen Ziele

Selbständigkeit

Die Kinder sollen befähigt werden, eigene Entscheidungen zu treffen und dafür Verantwortung zu übernehmen. Sie können ihre Interessen vertreten und sich selbständig entsprechende Spiel- und Lernbereiche wählen. Die Kinder lernen sich in ihrem Lebensumfeld selbständig zurecht zu finden.

Sozialfähigkeit

Die Kinder sollen Gemeinschaft erleben, indem sie sich selbst in die Gruppe und das gesamte Kindergartengeschehen mit einbringen können. Die Kinder lernen Eigen- und Mitverantwortung zu übernehmen, Konflikte selbständig zu lösen und emotionale Beziehungen aufzubauen. Zusätzlich lernen sie im  Gruppengeschehen Kontakte zu knüpfen, Rücksicht zu nehmen, kritikfähig zu werden, eigene Meinungen zu bilden, zu äußern, Regeln zu verstehen und sie einzuhalten. 

Kreativität

Wir wollen die Kinder in ihrer kreativen Entwicklung unterstützen, indem wir ihnen vielfältige Erfahrungsfelder eröffnen und geeignetes, abwechslungsreiches Material zur Verfügung stellen. Das heißt, wir geben ihnen die Freiheit, ihre Welt zu erforschen, auf Entdeckungsreise zu gehen, zu experimentieren und schöpferische Ideen zu gestalten.

Schulfähigkeit

Die Entwicklung des Sozialverhaltens und die motorische Entwicklung spielen hierbei eine große Rolle. Grob- und Feinmotorik sollten soweit ausgebildet sein, dass das Kind Bewegungen koordinieren und das Gleichgewicht halten kann. Zudem sollte die Basis für das Sprachverständnis, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit gelegt sein. Förderung der Schulfähigkeit beginnt bei uns nicht erst im letzten Kindergartenjahr, sondern mit dem Eintritt des Kindes in den Kindergarten. Im Vorschuljahr legen wir besonderen Wert darauf, die Gemeinschaftsfähigkeit zu stärken, damit die Gruppe zu einer Lerngemeinschaft zusammenwachsen kann. Dabei ist uns wichtig, dass die Kinder alle Stärken und Schwächen des anderen respektieren und sich gegenseitig unterstützen. 

Religionspädagogisches Handeln

Die Kinder lernen altersentsprechend den christlichen Glauben kennen. Wir vermitteln den Kindern christliches Brauchtum im Verlauf des Kirchenjahres, erzählen ihnen Geschichten vom Leben Jesu und singen mit ihnen religiöse Lieder. Die Kinder erfahren durch uns eine christliche Grundhaltung, sowie Achtung und Toleranz anderer Kulturen und Religionen und lernen die christlichen Werte im Alltag zu leben. 

Katholischer Kindergarten St. Barbara
Rosensteinstraße 83
73540 Heubach-Lautern

Telefon: 0 71 73 – 22 46
E-Mail: StBarbara.Lautern@kiga.drs.de

30 Stunden Betreuung (ab 3 Jahren):
Mo – Fr 08:00 – 12:00 Uhr
Mo – Do 13:30 – 16:00 Uhr
oder
Mo – Fr 07:30 – 12.30 Uhr
2 Nachmittage 13.30 – 16:00 Uhr

32,5 Stunden Betreuung (ab 2 Jahren):
Mo – Fr 07:00 – 12:30 Uhr
2 Nachmittage 13.30 – 16:00 Uhr

35 Stunden Betreuung (ab 2 Jahren):
Mo – Fr 07:30 – 12:30 Uhr
Mo – Do 13.30 – 16:00 Uhr

Leitung:
Sandra Schumacher

Träger:
Katholische Kirchengemeinde

Katholische Kirchenpflege:
Adlerstraße 10
73540 Heubach
Telefon: 0 71 73 – 60 43

Downloads:
Kindergartenbeiträge 2020
Ferienplan 2020