Kindergarten Arche Noah Bartholomä

So arbeiten wir – das ist uns wichtig

In unserem Kindergarten Arche Noah werden bis zu 57 Kinder in einem Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt in zwei altersgemischten Gruppen (Bären- und Hasengruppe) und einer Krippengruppe (Glühwürmchen) betreut. Es werden auch Kinder mit einem zusätzlichen Förderbedarf aufgenommen und integrativ betreut, soweit dies der Unterstützungsbedarf zulässt. Die Eltern können zwischen verschiedenen Betreuungszeiten mit jeweils 30 Stunden in der Woche wählen.

In den einzelnen Gruppen finden die Kinder vielfältige Anregungen und Möglichkeiten für ihre individuellen Entwicklungsabläufe, können unterschiedliche Fähigkeiten testen, beobachten Orientierungsmuster bzw. Nachahmungsmöglichkeiten und können wechselseitig voneinander lernen. So werden elementare soziale Erfahrungen ermöglicht, die für die Identitätsfindung und ein sozial verantwortliches Handeln von großer Bedeutung sind.

Unsere Krippenkinder, die nach dem Berliner-Eingewöhnungsmodell in die Gruppe eingeführt werden, sind in ihrem Gruppenraum zu Hause und erobern von hier aus die gesamte Einrichtung. Zu jeder Zeit können sie sich wieder in ihre Gruppe zurückziehen, in einer geschützten Umgebung spielen oder sich ausruhen und schlafen.

Gemeinsam nutzen wir den Eingangsbereich unsere „Brücke“, den Vesperraum zum freien Frühstücken, das Bücherstüble, das Regenbogenzimmer, den Flur, den Garten und die Gruppenräume. Diese Bereiche stehen den Kindern von allen Gruppen während der gesamten Freispielzeit zur Verfügung.

Jeder Gruppe steht es frei ihre pädagogische Planung, den Tagesablauf und ihre Aktionstage zu gestalten. Wir achten auf die Individualität der Kinder und der Erzieherinnen. Dadurch können unterschiedliche Abläufe und Aktionen entstehen, die auch einmal nur gruppenbezogen durchgeführt werden. Ganz nebenbei erfahren und erleben die Kinder, Eltern sowie Erzieherinnen Akzeptanz und Toleranz anderen gegenüber. Gemeinsamkeiten sind uns dennoch wichtig, denn wir sitzen alle in einem Boot, in unserer „Arche Noah“. So planen wir gemeinsame Elternaktionen, Gottesdienste, Feste mit den Kindern zum jahreszeitlichen Ablauf und genießen die große Gemeinschaft in unserer Einrichtung.

Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in baden-württembergischen Kindergärten bildet gemeinsam mit dem Rottenburger Kindergartenplan und dem Qualitätshandbuch der Seelsorgeeinheit Rosenstein die Grundlagen für unsere pädagogische Arbeit.

Wir arbeiten nach dem offenen Konzept und planen unsere Arbeit nach dem situationsorientierten Ansatz, der die Basis für unser tägliches Handeln darstellt. Das Prinzip des situationsorientierten Ansatzes ist die Orientierung an der Lebenssituation, den Bedürfnissen, den Interessen und den individuellen Erfahrungen unserer Kinder.

In regelmäßigen Kinderkonferenzen werden die Kinder angeregt ihre Beobachtungen, Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen und somit bei der Planung und Gestaltung des Tagesablaufes sowie bei geplanten Aktivitäten engagiert mitzuwirken. Diese Angebote und Projekte finden in den einzelnen Gruppen wie auch gruppenübergreifend statt.

Unsere Einrichtung ist schwerpunktmäßig in verschiedene Bildungsräume aufgeteilt, sodass jedes Kind die Gelegenheit hat, sich seinen Spielpartner, -material, -ort und die Dauer selbst auszusuchen. So ist die Hasengruppe mit einem Spielhaus (mit Küche und Kaufladen) sowie einer Kuschel- und Puppenecke ausgestattet. Die Bärengruppe, mit ihrer großen und vielfältigen Bauecke, bietet viel Platz zum Bauen und Gestalten. Der Kreativbereich in der Brücke sowie der Lese- und Ruhebereich im Bücherstüble wird ebenfalls eigenständig für vielseitige Aktivitäten genutzt. Die Struktur des Hauses und des Gartens lädt die Kinder ein, selbständig, forschend und neugierig unterwegs zu sein.

Ein festes Ritual im Tagesablauf ist unser Morgenkreis, bei dem die Kinder der Bären- und der Hasengruppe in der Brücke zusammenkommen. Mit einem Begrüßungslied, einem Spiel und einem Gebet wird die Gemeinschaft gepflegt. Außerdem werden mit den Kindern der Tagesablauf und aktuelle Themen in anstehenden Kinderkonferenzen besprochen. Im Anschluss findet ein freies Vesper in der Kinderküche statt.

Da unser Kindergarten nah an einem Waldgebiet liegt, verbringen wir einmal im Monat – und ab den Pfingstferien bis zu den Sommerferien einmal in der Woche – den Vormittag im Wald. Um einen Ausgleich für den starken Bewegungsdrang der Kinder zu finden und deren motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten weiterzuentwickeln, gehen die Gruppen einmal in der Woche zum Turnen in die STB-Halle und nutzen das große, bewegungsanregende Außengelände des Kindergartens.

Unser Kindergarten hat das Prädikat technikfreundlicher Kindergarten. Bei dem wöchentlich stattfindenden Projekt TECHNOlino kommen die Kinder auf spielerische Weise mit Naturwissenschaft, Mathematik und Technik in Berührung. Durch den Besuch der ortsansässigen Firma Schubert – Fertigungstechnik bekommen die angehenden Schulkinder die Möglichkeit, technische Einblicke und Abläufe der Arbeitswelt der Erwachsenen kennen zu lernen.

Zwischen der Laubenhart Grundschule und unserem Kindergarten findet eine sehr rege und produktive Kooperation statt. Die Kooperationslehrerin besucht die Kinder im Kindergarten und alle 14 Tage nehmen die zukünftigen Schulanfänger an einer Schulstunde teil. So bekommen sie einen Einblick in den Schulalltag und soziale Kompetenzen, mathematisches Verständnis oder Übungen für Schrift und Sprache werden schwerpunktmäßig aufgegriffen. Das Kooperationsteam (beteiligte Lehrer und Erzieher) tauscht sich anschließend über Beobachtungen aus und gegebenenfalls werden Fördermöglichkeiten ausgearbeitet bzw. gemeinsame Elterngespräche geführt.

Für eine gelungene Zusammenarbeit bei der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieherin ist die Transparenz unserer Arbeit ein wichtiger Bestandteil. Neben Tür- und Angelgesprächen findet mindestens einmal im Jahr ein Entwicklungsgespräch statt, bei dem ein vertraulicher Informationsaustausch zwischen den Eltern und Fachkräften stattfindet.

Katholischer Kindergarten Arche Noah
Krauthof 4
73566 Bartholomä

Telefon: 0 71 73 – 77 34
E-Mail:
LeitungArcheNoah.Bartholomae@kiga.drs.de

Regelöffnungszeiten (30 h Betreuung)
Montag – Freitag 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 Uhr – 16.00 Uhr

Montag – Freitag 7.00 Uhr – 12.00 Uhr oder
Montag – Freitag 7.30 Uhr – 12.30 Uhr oder
Montag – Freitag 8.00 Uhr – 13.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 Uhr – 16.00 Uhr
(zwei Nachmittage nach Wahl)

Verlängerte Öffnungszeit (30 h Betreuung)
Montag – Freitag 7.00 Uhr – 13.00 Uhr

Leitung:
Kordula Tautz

Elternbeirat:
Christine Fuhrmann; Mail: christine_halfinger@yahoo.de
Daniela Schröfel; Mail: daniela.orlowski@gmx.de

Träger:
Katholische Kirchengemeinde